Torfziegel / Kokos-Ziegel

0.00
7.7

Preis

7.0/10

Optik

9.0/10

Einsetzbarkeit

7.0/10

Positiv

  • Für Reptilien
  • Für Spinnentiere

Negativ

  • Nicht für Tausendfüßer
  • Nicht für Käfer bzw deren Larven

Dies ist gepresster Torf oder auch Kokosfasern. Den gepressten Ziegel legt man in Wasser und er quellt auf, bis jede Menge Bodengrund fürs Terrarium entstanden ist.

Das Thema Torfziegel ist so eine Sache…..

Wie so vieles aus der Terraristik sind die eigentlich mal für was anderes gemacht worden. Nämlich um Zierpflanzen zu kultivieren. Dann hat man irgendwann festgestellt dass die ja auch für Terrarien gut sind.

Lange Jahre waren sie Standard in allen Terrarien die nicht unbedingt Wüste oder Steppe darstellen sollen. Inzwischen sind sie etwas verpönt, zu Unrecht wie ich finde.

Wenn du heute nach Torfziegel bzw Kokosziegeln fragst wirst du von ganz vielen Leuten zu hören bekommen “Das ist voll unnatürlich nimm lieber Erde aus dem Wald”. Naja. Diese Aussage halte ich pauschal für falsch.

Besonders von Spinnenhaltern wirst du oft hören “in der Erde können die Spinnen gar nicht graben, nimm lieber was aus dem Wald oder Erde von Maulwurfshaufen”…….  Ja sorry liebe Spinnen-Star-Berater, aber nach rund 20 Jahren in denen ich inzwischen wirklich jeden Bodengrund bei Vogelspinnen ausprobiert habe kann ich nicht sagen dass Spinnen in Torf bzw Kokos nun schlechter graben können als in anderer Art von Erde. Dieses Gerücht halte ich für einmal in die Welt gesetzt und immer wieder von vielen abgeschrieben.

Was stimmt ist dass das Substrat schnell austrocknet und dann steinhart wird, aber das gilt auch für viele andere Substrate. Man muss halt regelmäßig kontrollieren ob der Bodengrund noch die richtige Feuchtigkeit hat, aber das muss man sowieso immer, egal welchen Boden man hat.

Ich halte die Ziegel für sehr gut geeignet, sehr wirtschaftlich und optisch attraktiv.  Und vor allem : ihr schleppt euch damit keine Ungeziefer ein weil die Ziegel sterilisiert sind. Wer schon mal tausende kleine Fliegen im Haus hatte durch den Bodengrund aus der Natur ist erstmal geheilt vom tollen Waldboden.

Ausdrücklich NICHT geeignet sind sie jedoch für die Haltung von Tausendfüßern und Käferlarven. Die beiden benötigen Bodengrund nämlich auch als Nahrung, und dafür ist er nicht geeignet. Hier nehmt ihr besser Laubwaldhumus und Weißfaules Holz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.